• Aussengeländer der KiTa

    Ich will Spielen

    "Denn wenn man genügend spielt, solange man klein ist, dann trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man später sein ganzes Leben schöpfen kann. Dann weiß man, was es heißt, in sich eine warme, geheime Welt zu haben, die einem Kraft gibt, wenn das Leben schwer wird." (Astrid Lindgren)


  • Kita Seelbach Außenansicht

    "Kunterbunt heißt unser Haus,

    groß und klein geh´n ein und aus,
    hier ist es schön ein Kind zu sein,
    komm doch mal zu uns herein."


  • Spielplatz der Kita Seelbach

    Spielend lernen unter einem Dach

    Klein und Groß lernen miteinander und voneinander.
    Die Herausforderungen des Alltags erleben wir gemeinsam.


  • Kinder spielen im Schwimmbad

    Schwimmen ist mehr als nur ein Hobby

    Schwimmen befreit Körper und Geist


Unser Kinderhaus

Wir über Uns

„Kunterbunt heißt unser Haus, Groß und Klein geh´n ein und aus, hier ist es schön ein Kind zu sein, komm doch mal zu uns herein!“

Das Kinderhaus Kunterbunt liegt Ortskern von Herborn Seelbach und bietet Platz für bis zu 136 Kinder im Alter von 0,5 Jahre bis zum Schuleintritt.

  • In der Krippe werden 36 Kinder in 3 Krippengruppen betreut (0,5 bis 3 Jahre).
     
  • Im Regelbereich gibt es Platz für 100 Kinder in 4 Regelgruppen  (3 Jahre bis zum Schuleintritt).

In unserem offenen Kinderhaus sind die Kinder selbstbestimmte Gestalter ihrer eigenen Interessen und ihrer Stärken. Pädagogische Fachkräfte stehen den Kindern jederzeit unterstützend zur Seite.

Online-Anmeldung für einen KiTa-Platz

Unser konzeptioneller Ansatz

"Das Spiel ist der Weg des Kindes zur Erkenntnis der Welt" (Maxim Gorki)

Die Ziele und Inhalte unserer pädagogischen Arbeit beziehen sich auf gesetzliche Grundlagen und leiten sich aus dem Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder von 0 – 10 Jahren (HBEP) ab.

Im Mittelpunkt unserer Zielsetzung steht das Kind mit seiner ganzen Persönlichkeit. Ihm wird die Möglichkeit gegeben, Erlebnisse und Erfahrungen aufzuarbeiten. Unsere Kinder sollen Grundgefühle wie Freude, Trauer, Angst und Wut erleben und ausdrücken können, damit sie lernen, mit ihnen angemessen umzugehen. Uns als pädagogischen Fachkräften kommt hier die wichtige Aufgabe zu, die Entwicklungsschritte des Kindes sorgsam zu begleiten und ihm den Einstieg in die Gruppe, das Kennenlernen der anderen Kinder, sowie den Einblick in den Tagesablauf zu erleichtern.

Offen zu arbeiten heißt für uns, die Arbeit an den Interessen und Themen der Kinder zu orientieren. Durch Partizipation werden alle Betroffenen zu aktiven Gestaltern und Akteuren ihrer Umwelt. Das Kind steht bei unserer täglichen Arbeit im Mittelpunkt. Die pädagogischen Fachkräfte sind:

  • Spielpartner - die aktiv und passiv das Kind begleiten
  • Vertraute - die emotionale Zuwendung geben
  • Vermittelnde - die im Alltag helfen und vermitteln
  • Motivierende - die Unterstützung geben und Impulse setzen
  • Dokumentierende - die das Kind gezielt beobachten und begleiten
  • Pflegende - des allgemeinen Wohlbefindens des Kindes
  • Schützende - die in schwierigen Situationen eingreifen
  • Unterstützende - die Hilfestellung geben
  • Beobachtende - die das Kind und seine Bedürfnisse wahrnehmen
  • Begleitende - die die Entwicklung des Kindes begleiten und unterstützen

Neben unserer Konzeption gibt es ein Qualitätshandbuch, welches für alle vier Kindertagesstätten der Stadt Herborn die Arbeitsgrundlage bildet. Darin werden gemeinsame Leitlinien und eine einheitliche Qualitätsentwicklung beschrieben.

Bildungs und Lernbereiche

Unser großes Haus bietet viel Platz zum Forschen und Entdecken. In den verschiedenen Räumen erwarten die Kinder immer wieder andere Erfahrungen und neue Erlebnisse um ihren Alltag zu gestalten.
Unsere Bereiche gliedern sich wie folgt:

  • Musik, Bewegung und Rollenspiel
  • Atelier
  • Bücherei und Tischspiele
  • Bauraum
  • Außengelände
  • Bistro

Sowie in der Krippe

  • Kreativität und Rollenspiel
  • Bauen und Wahrnehmung
  • Musik und Bewegung

Ernährung

Essen bedeutet nicht nur Nahrungsaufnahme. Essen ist mehr. Beim Essen finden viele unterschiedliche Lernprozesse statt. Essen ist:

  • Tankstelle für Nährstoffe
  • Umschlagplatz für soziale Informationen
  • Soziales Miteinander und Kommunikation
  • Beziehungspflege
  • Erholungspause in der Alltagshektik
  • Fördern der Selbstständigkeit

Alle Mahlzeiten werden in Form eines Buffets angeboten. Dadurch haben die Kinder die Möglichkeit, eigenständig zu entscheiden, wann, was, wieviel und ob sie etwas essen möchten.
Das  Mittagessen wird täglich frisch von unseren beiden Köchinnen zubereitet. Es ist sowohl auf die Krippenkinder als auch auf die älteren Kinder abgestimmt. Wir legen großen Wert auf hochwertige Lebensmittel, sowie ein ausgewogenes und abwechslungsreiches Essen. Beim Einkauf der Lebensmittel achten wir überwiegend auf Bio, Regional und Nachhaltigkeit.

Schwimmen

Schwimmen im letzten Kitajahr

Ein großer Schritt zur Selbständigkeit des Kindes ist, sich an Unbekanntes heranzutasten. Dazu bietet sich besonders unser Schwimmen an.
Dieses Angebot besteht  in unsere Kindestagesstätte seit 1979 und wird bis heute über viel Generationen durchgeführt. Alle Kinder im letzten Kindergartenjahr können daran teilnehmen.

Unser Schwimmen der Kinder im letzten Kitajahr hat die Zielsetzung, die Kinder zur Wassergewöhnung hinzuführen:

  • Das Kind erlebt, sich im Wasser zu bewegen ohne Angst zu haben
  • Es erfährt das Tauchen, Gleiten und auch das Schwimmen in spielerischer Weise
  • Es lernt sich in einer Gruppe an einem ungewohnten Ort zurecht zu finden.

Das Element Wasser begünstigt die Entwicklung des Kindes, es entspannt, schafft Wohlbefinden und dient zur Gesunderhaltung des Körpers. Das Bewegen im Wasser beugt Haltungsschäden vor und unterstützt die Behandlung derselben. Weiterhin können Sprachhemmungen und seelische Verkrampfungen abgebaut werden. Begleitend dazu wird die Selbständigkeit des Kindes gefördert und das Sozialverhalten geschult.

Seit einigen Jahren nutzen wir für unser Schwimmen, das Aquarena Familienbad in Dillenburg. Um einen Transport dort hin zu gewährleisten, freuen wir uns sehr über das Engagement unseres Fördervereins. Ohne seine finanzielle Unterstützung könnte das Schwimmen nicht mehr stattfinden.

www.foerderverein-kita-seelbach.de

Haben Sie noch Fragen zum Ablauf oder zu Details, sprechen Sie uns gerne an.

Karriere

Karriere

Sie möchten in ihrem Beruf...

  • ...gut ankommen
  • ...persönlich vorankommen
  • ...etwas bewegen können
  • ...über den Tellerrand schauen können
  • ...sich sicher fühlen können
  • ...gerecht bezahlt werden
  • ...gesund bleiben
  • ...gemeinsam Spaß haben

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

In unserer Kita können Sie Ihre persönlichen Interessen und Stärken einbringen. In einem netten, motivierten Team und einer angenehmen Atmosphäre gibt es für alle vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

Neuen Kolleginnen und Kollegen erleichtern wir mit unserem Einarbeitungskonzept den Einstieg.

Zudem bieten wir:

  • Regelmäßige Feedback-Gespräche,
  • Inhouse-Fortbildungen,
  • externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Fortbildungen zur Qualitätssicherung und Dokumentation (Quint, Inklusion) 

Förderverein

Förderverein des Kinderhauses Kunterbunt

Förderverein? ...  Was ist das denn?

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir, der Förderverein KiTa Kinderhaus Kunterbunt e.V. wollen uns gerne vorstellen.
Der Vorstand des Fördervereins besteht aus engagierten Eltern, Mitarbeitende und Leitung der Kindertagesstätte.

Warum gibt es uns?

Der Förderverein kann finanzielle Spenden von Firmen, öffentlichen Einrichtungen und Privatpersonen annehmen und entsprechende Bescheinigungen ausstellen. Diese Gelder sind ausschließlich für das Kinderhaus Kunterbunt bestimmt, aber nicht zweckgebunden. Das heißt, der Förderverein kann bestimmen, wofür die finanziellen Mittel in der Kindertagesstätte eingestzt werden. Der Vorstand und die Mitglieder des Vereins entscheiden, welche Projekte unterstützt werden. Dies erfolgt immer im Austausch zwischen Kita und Förderverein.

Welche Ziele haben wir?

  • Unterstützung bei der Durchführung von Veranstaltungen wie Festen oder gemeinschaftlichen Ausflügen
  • Beschaffung von Ausstattungsgegenständen und Verbrauchsmaterial, welche über das Budget der Kindertagesstätte nicht abgedeckt werden können
  • Förderung von pädagogischen Zusatzangeboten und Projekten, die für die Kinder wichtig sind (z.B.Schwimmen für die Vorschulkinder)
  • Hilfestellung für Eltern, denen die Teilnahme ihres Kindes an kostenpflichtigen gemeinschaftlichen Aktivitäten der KiTa nicht möglich ist

 SEIEN SIE AUCH DABEI UND UNTERSTÜTZEN SIE DAS KINDERHAUS KUNTERBUNT

www.foerderverein-kita-seelbach.de