Sprachförderung

Kindersprachscreening "KiSS"

Mit Sprache werden Informationen ausgetauscht und soziale Beziehungen geregelt. Durch Sprache wird kulturelles und gesellschaftliches Wissen vermittelt. Sie dient der individuellen Entwicklung und ermöglicht die Darstellung der Repräsentation von Identität und Persönlichkeit.
Die Fähigkeit zu hören, zu sprechen, schließlich zu lesen und zu schreiben ist eine Kulturtechnik, die das gesellschaftliche Leben unabdingbar impliziert,
Das Kindersprachscreening ("KiSS" Version 2.0) ist das für Hessen entwickelte Verfahren zur Sprachstandserfassung für 4,0 bis 4,5-jährige monolingual deutschsprachige Kinder und mehrsprachige Kinder mit oder ohne Migrationshintergrund.

Mit "KiSS" (Version 2.0) wird der aktuelle Sprachstand 4,0 bis 4,5- jähriger Kinder auf allen sprachlichen Ebenen festgestellt und gleichzeitig der Status des Redeflusses, der Stimme und der Hörfähigkeit und der auditiven Wahrnehmungsfähigeit mit abgefragt.
Ziel ist die Erkennung.

a) von Kindern mit unauffälliger Sprachentwicklung und altersentsprechenden sprachlichen Kompetenzen
b) von Kindern mit sprachpädagogischem Förderbedarf
c) von Kindern mit einem medizinischen Abklärungsbedarf

"KiSS" umfasst drei Elemente

Den Screeningbogen zur Sprachstandsbestimmung mit dem Kind, mit dem die Spontansprache, der Wortschatz, die Aussprache, Wort- und Satzgrammatik, die Sprachpragmatik sowie das Nachsprechen von Kunstwörtern und Sätzen erfasst wird. Der Screeningbogen ist in seinem Aufbau am Verlauf eines ausbalancierten Spracherwerbs orientiert und überprüft die Meilensteine der Sprachentwicklung, die sowohl von den monolingual deutschen Kindern als auch von mehrsprachigen Kindern mit oder ohne Migrationshintergrund und Deutsch im Zweitspracherwerb erworben werden müssen.
Das Nachsprechen von Kunstwörtern überprüft die zentralauditive Verarbeitungsfähigkeit, die für die Lesefähigkeit und den Schriftspracherwerb erforderlich sind. Es überprüft das Satzgedächtnis, die Fähigkeiten zu Sprachverstehen und zur Sprachproduktion.

Der Screeningbogen enthält Subtests:

  1. Spontansprache
  2. Sprachverständnis
  3. Sprachproduktion
  4. Wortschatz: Normen, Adjektive
  5. Aussprache
  6. Grammatik bestehend aus der Überprüfung von Pluralbildung (Mehrzahl), Partizipbildung, Satzbildung Subjekt- Verb, 2. Person Singular (Einzahl), Präposition im Akkusativkontext, Präpositions im Dativkontext, Nebensatzbildung mit Konjunktion
  7. Kunstwörter nachsprechen
  8. Sätze nachsprechen

Die Durchführung des Screeningbogens beträgt etwa 20 Minuten

Den Elternbogen mit Fragen zur sprachlichen Entwicklung und zu Faktoren, die die sprachliche Entwicklung beeinflussen;

Den Kitabogen mit Fragen zur sprachlichen Entwicklung und zu Faktoren, die die sprachliche Entwicklung beeinflussen.

Mit "KiSS" wird ein Sprachprofil erstellt, aus dem die sprachlichen Kompetenzen des Kindes abgelesen werden, aber auch mögliche Lücken und Probleme der sprachlichen Entwicklung erkannt werden können.

Die im Screeningbogen erreichte Punktzahl sowie weiterführende Informationen aus den Fragebögen ermöglichen die Einschätzung des Sprachstandes als sprachunauffällig, als sprachpädagogisch förderbedürftig bzw. als medizinisch abklärungsbdürftig durch den Kinderarzt.

Umsetzung von "KiSS" in Kindertageseinrichtungen

Die Durchführung von "KiSS" innerhalb der Kindertageseinrichtung durch zertifizierte Fachkräfte (in unserer Einrichtung sind dies Bettina Göbel und Isabelle Garnadt) ermöglicht die Auswahl eines optimalen Screenigtermins für das Kind. Der Ergebnisbogen erlaubt eine zügige und zuverlässige Auswertung und damit schnelle Aussagen zur Bestimmung des Sprachstandes. Bei einem Hinweis auf einen medizinischen Abklärungsbedarf erfolgt eine Nachprüfung durch die zugeordnete zertifizierte Sprachexpertin.

Diese im Vergleich zu anderen Bundesländern in Hessen einzigartige Möglichkeit systematischer Begleitung und Supervision der Durchführung von "KiSS" in den Kindertageseinrichtungen gewährleistet eine hohe Umsetzungsqualität und ermöglicht die Qualitätssicherung in der Fläche.
Das Ergebnis der Sprachprüfung wird den Eltern schriftlich mitgeteilt und in einem Elterngespräch erörtert.

Perspektiven für die Eltern

"KiSS" bietet den Eltern eine zuverlässige Dokumentation der Kompetenzen des Kindes, die von ihnen jederzeit eingesehen und nachvollzogen werden kann. Es bestätigt Eltern hinsichtlich der guten sprachlichen Entwicklungsproblemen auf. Für Kinder, die nach "KiSS" einer medizinischen Abklärung bedürfen, ist mit dem Elternbrief ein Instrument gegeben, das eine zeitnahe medizinische Abklärung vorsieht.

Für weitere Informationen folgen Sie diesem LINK.